Das Projekt.

Seit es Eisenbahnen gibt, faszinieren sie die Menschen. Im 19. Jahrhundert trieben sie die Industrialisierung voran. Sie brachten Fortschritt und Wohlstand.

Sie demokratisierten das Reisen. Menschen aus allen Schichten konnten sich mit Zügen gleich schnell fortbewegen.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nutzten Militärs Züge als strategisches Mittel. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann mit dem Siegszug des Automobils der Abstieg der Eisenbahn.

Seit einigen Jahren ist eine Renaissance der Schiene festzustellen: noch nie fuhren in Europa so viele Züge wie heute. Mit atemberaubendem Tempo wird alte Technik durch neue ersetzt und die Bahn ins 21. Jahrhundert katapultiert. Die Nostalgie und Kultur des Reisens bleibt dabei vielerorts auf der Strecke.


Aber der Mythos der Eisenbahn lebt weiter.

Wir laden Sie ein, diesen Mythos Eisenbahn mit der Hörbuch-Reihe ZUGhören mit allen Sinnen zu entdecken:

Hören Sie spannende Reportagen über Menschen bei der Bahn.
Erleben Sie alte Bahnhöfe und neuste Technik.
Sehen Sie kleine Strecken und große Linien.


ZUGhören pünktlich zu Weihnachten!

Wenn Ihre Bestellung bis 22. Dezember 2016, 16 Uhr, bei uns ist, erhalten Sie die ZUGhören-CDs rechtzeitig zum Fest.
Egal, ob Sie direkt bei uns bestellen, über den Buchhandel, über Booklooker oder Amazon.
Auch Bestellungen am 23. Dezember schicken wir noch los - es kann aber sein, dass es die Post nicht mehr rechtzeitig schafft.

Am besten gleich hier bestellen und über ein außergewöhnliches Geschenk freuen!!

Das ZUGhören Bayern-Paket

mit der neuen CD 12 Oberbayern, Ostbayern, Franken
und der CD 5 Bayerisch-Schwaben
Jetzt hier bestellen zum Sonderpreis!

Ab sofort können Sie die Schienengeschichten auch direkt aus dem Internet herunterladen: Sofortwelten
oder Sie bestellen ZUGhören bei Booklooker
und portofrei im Buchhandel
oder bei Amazon
kostenlosen Infobrief bestellen mit Informationen zur Eisenbahn und Tarif-Tipps: info@zughoeren.de

Zitate.

"... gibt es so einiges zum Lachen, Schmunzeln und Staunen, ehe einem im nächsten Augenblick beinahe der Atem stockt ..."
(Sonntagsblatt München 30.10.2016)

"... Es schnaubt, es zischt, es hämmert - der Zuhörer meint förmlich, den Dampf zu sehen. Eine angenehme Stimme nimmt uns mit auf eine Reise ..."
(Thüringische Landeszeitung 13.04.2014)

"... eine Fusion aus Hörbuch, Hörspiel und guter Radioreportage"
(BahnEpoche Dezember 2013)

"... schnörkellos und einfühlsam, abseits von Klischees, aller Probleme bewusst, doch voller Leidenschaft für Menschen und Maschinen. Sehr hörenswert!"
(Neue Rhein Zeitung 7.6.2013)

"... eine ungewöhnliche Bahnreise durch ganz Deutschland ..."
(Märkische Oderzeitung 1.11.2010)

"... das uneingeschränkte Lob des Rezensenten ..."
(Die Museums-Eisenbahn 1/2009)

"... Spüren Sie die Magie entlang der Gleise ... "
(Eisenbahn-Journal März 2008)

"... Eine kleine, aber feine Hörbuch-Reihe, welche die Zuhörer auf idyllische Schienenreisen durch ganz Deutschland mitnimmt."
(Hörbuch-Report Juli 2007)

"... Beiträge ... die ebenso in einem anspruchsvollen
Informationsprogramm wie z.B. dem Deutschlandfunk
gesendet werden könnten."

(Drehscheibe 197/2007)

"... Geschichten von Strecken, Technik und den Menschen bei der Bahn ..."
(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.06.2006)

"Die Reportagen ... machen Appetit auf mehr.
Prima gelungen, sehr zu empfehlen."

(Regio-Takte der nvs, 17/2006)

"Man muss sich darauf einlassen!"
(der Schienenbus, 5/2005)

" ... Interessantes aus der Innenwelt der Bahn, liebevoll
arrangiert ... "

(Bahn-Report 2/05)

" ... Informationen im Ohr, aus denen Bilder im Kopf entstehen... "
(Darmstädter Echo, 22. 1. 2005)

Informieren.
Im Schnellzug an der Mosel entlang

Schnell einen Schnellzug an der Mosel entlang - das fordert das Land Rheinland-Pfalz von der Deutschen Bahn. Das Ziel: eine durchgehende Verbindung von Luxemburg über Trier bis nach Düsseldorf.

Die Bahn plant das erst im Jahr 2030.

(mehr)
Geschenk-Tipp.
NEUE CD erschienen.


CD ZUGhören (Hörbeispiele)



ab 8,32 €
je Ausgabe!
(bestellen)
Lese-Abende.
Die nächsten ZUGhören-
Lesungen

mit Geschichten
von Menschen und Zügen:

Heimstettner Bücherwurm
Glockenblumenstr. 7
85551 Heimstetten bei München
Fr., 2. Dezember, 19:30 Uhr


Weitere Lesungen
sind geplant in Georgenthal
und in Blankenburg/Harz!

Wir freuen uns auf Sie!

Bisherige Lese-Abende im Eisenbahnmuseum Leipzig, in einem Zug der Thüringerwaldbahn Gotha, in der Christothek-Buchhandlung Bayreuth, in der Stadtbahn Saar, im Bürgerbahnhof Wuppertal, in Birkenfeld/Nahe, in Recklinghausen, im Museum Biberach, in Dortmund, Bochum, Herten, Hilchenbach, Schleusingen, Schwarzenberg, Sangerhausen, Rielasingen, Wolgast.